• Heizung & Sanitär

HEIZUNG & SANITÄR
Hotel in München Westend: Wasserschaden durch Leckage in einem Heizkessel
Auftraggeber: Facility Management Gesellschaft
Abbildung: schadhafter Heizkessel
Vorgehensweise:
  1. Schadensanalyse: Aufbereitung des Nachfüllwassers nicht nach VDI 2035
  2. Beweissicherung der Schäden
  3. Stellungnahme zu den Ausführungsmängeln
  4. Durchsetzen von Schadenersatzansprüchen in Zusammenarbeit mit einem Anwalt

Wasserflecken an Decken und Wänden in einem Verwaltungsgebäude in München
Auftraggeber: Facility Management Gesellschaft
Abbildung: korrodierte Heizungsleitungen
Vorgehensweise:
  1. Begutachtung der Handwerkerleistungen in der 
    Gewährleistungsfrist nach VOB B §13
  2. Schadensanalyse: Leitungswasserschaden durch Ausführungsmängel
  3. Beweissicherung
  4. Gutachten
  5. Durchsetzen der Mängelansprüche gegenüber dem Heizungsinstallateur
  6. Fristsetzung Mängelbeseitigung

Kalte Büroräume, Heizung verursacht Geräusche
Auftraggeber: technischer Betrieb einer Versicherung in München
Abbildung: falsch eingestelltes Abgleichventil
Vorgehensweise:
  1. Prüfung der Strangregulierventile
  2. Beratung hydraulischer Abgleich
  3. Überwachung der Mängelbeseitigung

Funktionsstörungen der Fußbodenheizung in einem Wohngebäude mit 24 Wohnungen
Auftraggeber: Beirat einer WEG in München Perlach
Abbildung: Heizkreisverteiler mit verstelltem Bypass (Pfeil)
Vorgehensweise:
  1. Heizlastberechnung nach DIN EN 12831
  2. Rohrnetzberechnung,
  3. Prüfen der Bypässe,
  4. Anweisung des Heizungsinstallateurs zur Einstellung der Bypässe
  5. Verplomben der Einstellung gegen unzulässiges Verstellen

Thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung:
geringer Ertrag der Solaranlage, Heizkessel auch bei hoher Sonneneinstrahlung in Betrieb
Auftraggeber: privater Hauseigentümer in München - Solln
Abbildung: effiziente Röhrenkollektoren der Solaranlage
Vorgehensweise:
  1. Prüfen der Solaranlage und der Kesselanlage
  2. Prüfung der hydraulischen Schaltung
  3. Anweisung zum Tausch eines Umschaltventiles
  4. Prüfung der Mängelbeseitigung
  5. Ertragskontrolle

Umstellung der Fernwärme von Dampf auf Heißwasser in München Fürstenried
Auftraggeber: Hausverwaltung aus Starnberg in Vertretung einer WEG
Abbildung: neue Fernwärmestation
Vorgehensweise:
  1. firmenunabhängige Beratung
  2. Angebotsprüfungen
  3. Bauüberwachung
  4. Abnahme nach VOB Teil B §12
  5. Rechnungsprüfung

Prüfen Heizkostenabrechnung Wohngebäude in München Laim aufgrund einer Beschwerde von Mietern über zu hohe Heizkosten
Auftraggeber: Hausverwaltung
Abbildung: Heizkörper mit Heizkostenverteiler (Verdunstungsröhrchen
hinter Vorhang 
verdeckt)
Vorgehensweise:
  1. neutrale Beratung der Mieter und des Verwaltungsbeirates
  2. firmenunabhängige Prüfung der Heizkostenabrechnung
  3. Ausschluss fehlerhafte Heizkostenabrechnung,
  4. Ausschluss unzulässige Wärmebrücken und Ausschluss Schaden Wärmedämmung
  5. Ausschluss fehlerhafte Wärmeerfassung durch Einrohrsystem
  6. Ausschluss mangelhafter hydraulischer Abgleich
  7. Beratung Nutzerverhalten Mieter: Raumlüftung, ungünstige Nutzereinflüsse

Einkaufszentrum in München: regelmäßige Verstopfungen im Abwassersystem
Auftraggeber: Hausverwaltung
Abbildung: Abwasserstrang mit zu geringem Gefälle
Vorgehensweise:
  1. Neutrale Begutachtung der Abwasserinstallation
  2. Berechnung der Leitungsgefälle nach DIN 1986 und DIN EN 12056
  3. Anweisung zur Korrektur der Gefälle
  4. Bauüberwachung

Wohngebäude in München Grünwald: Abwasser sprudelt aus der Küchenspüle, Gurgelgeräusche im gesamten Haus
Auftraggeber: privater Eigentümer
Abbildung: falsche Einbindung einer Hebeanlagen-Druckleitung in eine
Abwasserleitung
Vorgehensweise:
  1. Prüfung der Sanitär-Planung
  2. Prüfung der Handwerkerleistung, Aufzeigen der Mängel
  3. Anweisung neuer Anschluss der Pumpendruckleitung in die Abwasserleitung
  4. Bauüberwachung

Sanierung eines Hotels in München Schwabing: Wasserschäden und Anzeichen von Schimmel unmittelbar nach der Sanierung
Auftraggeber: Generalplaner
Abbildung: Wasserfleck an der Decke im darunterliegenden Raum
Vorgehensweise:
  1. Prüfung der neuen Trinkwasserinstallation und der Abwasserleitungen
  2. Nachweis mangelhafte Verpressung von Fittings
  3. Beweissicherung der Ausführungsfehler
  4. Überwachung der Mängelbeseitigung und der Druckprüfung
Fachgebiete

Share by: